Ukrainische Hochspringerin Mahutschich WM-Gold nach Anreise mit »Explosionen, Bränden und Luftschutzsirenen«

19.03.2022

 

Drei Tage und 2000 Kilometer war Jaroslawa Mahutschich unterwegs, um aus dem ukrainischen Kriegsgebiet zu den Leichtathletikweltmeisterschaften in Belgrad anzureisen. Dort holte die 20-Jährige jetzt Gold im Hochsprung.

Quelle: spiegel.de

 


Weitere Meldungen zum Thema Leichtathletik, Weltmeisterschaft